Editorial Rot&Weiss 4/2021: LERNEN UND BESSER WERDEN

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Bildung ist ein hohes Gut und wer darüber verfügt, hat in seinem Leben ganz eindeutig die besseren Chancen, viel zu erreichen. In der ersten Ausgabe rot&weiß dieses Jahres richtete Enrico Steger in diesem Sinn einen leidenschaftlichen Appell an seine Kolleginnen und Kollegen in der Zahntechnik: „Gute Eigenschaften müssen gelernt sein“, schrieb er, „und Lernen bedeutet, dich von Menschen, die dieses Wissen in sich tragen und mit dir teilen, schulen zu lassen, denn damit führen sie dich zum Besseren.“ Bildung, so Steger, habe ihm ein schönes und aufregendes Leben beschert.

Das ist nicht nur schön gesagt, sondern durch und durch wahr. Wie ernst es Heini Steger mit diesem Thema ist, zeigt er derzeit auch in seinem tollen Engagement für den FH-Studiengang Dentale Technik, der im Herbst 2022 in Villach starten wird (nicht zuletzt wegen den vielen Unwägbarkeiten durch die Corona-Pandemie haben sich alle Verantwortlichen auf eine Verschiebung geeinigt). Die neue Stiftungsprofessur zum FH-Studium, die im Frühjahr ausgeschrieben wurde und die mit Enrico Stegers Unterstützung finanziert wird, wurde mittlerweile vergeben. Erfreulicherweise fiel die Wahl auf einen jungen Wissenschaftler, der auch als ausgebildeter Zahntechniker berufliche Erfahrungen sammelte. Heute beschäftigt sich Sebastian Spintzyk mit dem technologischen Wandel in unserem Berufsfeld und erforscht digitale Möglichkeiten und neue Materialien, die Gesundheitsberufe vorantreiben können. In Villach wird sich Spintzyk auch laufend intensiv damit auseinandersetzen, wie zeitgemäße Aus- und Weiterbildung für Zahntechniker aussehen sollte – und wie sich unser Beruf in Zukunft ausrichten wird, um erfolgreich zu bestehen. Mehr dazu im Interview mit Sebastian Spintzyk auf Seite 10. Ich bleibe jedenfalls weiterhin in intensivem Kontakt mit dem Stiftungsprofessor und den Lehrenden der FH Kärnten.

Wie wichtig das Thema Ausbildung den Landesinnungsmeistern der Zahntechniker und mir ist, haben wir hier schon oft betont. Zahntechniker werden heute und in Zukunft mit praktischer Expertise und Fachwissen zu Materialien und Möglichkeiten rund um Zahnersatz punkten. Sie werden zur Schnittstelle zwischen Zahnärzten und Patienten, indem sie sich mit beiden Seiten austauschen und mit ihnen gemeinsam die jeweils bestmöglichen Lösungen für jede Anforderung finden. Dazu braucht es den ständigen Blick über den eigenen Tellerrand – dazu braucht es also sehr gute Aus- und Weiterbildung. Neben digitalen Fertigkeiten, die den technischen Rahmen für die Zahntechnik und Zahnmedizin der Zukunft abstecken, geht es dabei auch um medizinisches Grundwissen. Nur mit einem so breiten wie tiefen Verständnis dessen, was Zahnersatz alles können muss, können heimische Zahnlabore – die ja meist Klein- und Mittelbetriebe sind – gegenüber zunehmender Konkurrenz bestehen. Mit umfassenden Serviceleistungen, flexiblen individuellen Lösungen und praktischer Erfahrung können große Industrieanbieter nur schwer mithalten. Es gilt daher aber auch laufend Überzeugungsarbeit für unsere Leistungen und ihre Vorzüge zu leisten. Denn natürlich kann es für Zahnärzte wie Patienten verlockend sein, sich für schnellere und oft kostengünstigere Angebote seitens großer Anbieter zu entscheiden.

Um Schritt zu halten braucht es heute mehr als handwerkliches Können. Und auch hier schließt sich wieder der Kreis zur Bildung. Ein weiteres Zitat von Enrico Steger, in dem er verdeutlicht, was ihn antreibt, trifft das sehr gut: „Ich bin fasziniert und geleitet von dem Gedanken, dem Zahntechniker weitere Bildung auf verschiedensten Gebieten zukommen zu lassen. So kann er sich neuen Herausforderungen stellen und wir unseren Berufsstand auf ein noch höheres Niveau heben.“ Die Bundesinnung/BG Zahntechniker teilt diese Faszination.

Euer

sign koffu

Richard Koffu

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker / 15.11.2021

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker / 15.11.2021

Rechtslage ab 15.11.2021 | Stand 15.11.2021

Die 5. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung – 5. COVID-19-SchuMaV, welche ab 15.11.2021 gilt, wurde am 14.11.2021 im BGBl. II Nr. 465/2021  kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen. 

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker / 8.11.2021

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker / 8.11.2021

Rechtslage ab 8.11.2021 | Stand 8.11.2021

Die 3. COVID-19-Maßnahmenverordnung, welche ab 1.11.2021 gilt, wurden am 25.10.2021 im BGBl. II Nr. 441/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen.

Die 1. Novelle zur 3. COVID-19-Maßnahmenverordnung , welche ab 8.11.2021 gilt, wurde am 2.11.2021 im BGBl. II Nr. 456/2021 kundgemacht.

Die 2. Novelle zur 3. COVID-19-Maßnahmenverordnung, welche ab 08.11.2021 gilt, wurde am 07.11.2021 im BGBl. II Nr. 459/2021 kundgemacht.

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker / 1.11.2021

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker / 1.11.2021

Rechtslage ab 1.11.2021 | Stand 2.11.2021
Die 3. COVID-19-Maßnahmenverordnung, welche ab 01.11.2021 gilt, wurden am 25.10.2021 im BGBl. II Nr. 441/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen.

Mehr erfahren


Editorial Rot&Weiss 5/2021: VERÄNDERUNG ERNST NEHMEN

Editorial Rot&Weiss 5/2021: VERÄNDERUNG ERNST NEHMEN

Manchmal dauert es, bis Neues selbstverständlicher Teil unserer Routinen wird. Das passiert sogar, wenn Veränderungen schon länger stattfinden. Im Fall der Zahntechnik betrifft das natürlich die Bereiche neue Technologien und Materialien und die Art und Weise, wie sich unser Beruf insgesamt gewandelt hat – und weiter verändert...

Mehr erfahren


Editorial Rot&Weiss 4/2021: LERNEN UND BESSER WERDEN

Editorial Rot&Weiss 4/2021: LERNEN UND BESSER WERDEN

Bildung ist ein hohes Gut und wer darüber verfügt, hat in seinem Leben ganz eindeutig die besseren Chancen, viel zu erreichen. In der ersten Ausgabe rot&weiß dieses Jahres richtete Enrico Steger in diesem Sinn einen leidenschaftlichen Appell an seine Kolleginnen und Kollegen in der Zahntechnik...

Mehr erfahren


Editorial Rot&Weiss 3/2021: IN NACHWUCHS INVESTIEREN, ABER...

Editorial Rot&Weiss 3/2021: IN NACHWUCHS INVESTIEREN, ABER...

In junge Menschen investieren heißt in die Zukunft investieren. Selbstverständlich stimmt das grundsätzlich. Unternehmen können nur so erfolgreich sein, wie gut und engagiert ihre Mitarbeiter sind – und wie gut diese fachlich qualifiziert sind. So ist es auch in der Zahntechnik: Wir brauchen motivierte, umsichtige und bestens ausgebildete Mitarbeiter, die mit den komplexen Anforderungen unseres Berufsalltags umgehen können...

Mehr erfahren


Editorial Rot&Weiss 2/2021: WEIL ZAHNTECHNIK WICHTIG IST

Editorial Rot&Weiss 2/2021: WEIL ZAHNTECHNIK WICHTIG IST

viele von Euch waren schon dran, jedenfalls einmal. Seit März werden endlich auch Zahntechnikermeister gegen das Coronavirus geimpft. Das ist erstens eine sehr gute Nachricht für uns – und zweitens absolut notwendig. Denn die Zahntechnik ist ein Gesundheitsberuf und Zahntechnikermeister haben viel Kontakt, etwa mit Patienten und Zahnärzten. Unter den Patienten sind auch viele, die schon wegen ihres Alters zu den besonders gefährdeten Gruppen gehören...

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker

Stand 15.03.2021 // Rechtslage ab 18.02.2021
Die 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 8.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 58/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen. Die 1. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 18.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 76/2021 am 17.2.2021 kundgemacht. Die 2. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 28.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 94/2021 am 25.2.2021 kundgemacht. Die 3. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 10.03.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 105/2021 am 08.03.2021 kundgemacht.

Mehr erfahren


Coronavirus - Informationen für Gesundheitsberufe

Coronavirus - Informationen für Gesundheitsberufe

Stand 08.03.2021 // Rechtslage ab 18.02.2021
Die 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 8.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 58/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen. Die 1. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 18.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 76/2021 am 17.2.2021 kundgemacht. Die 2. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 28.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 94/2021 am 25.2.2021 kundgemacht.

Mehr erfahren


Editorial Rot&Weiss 1/2021: LERNEN UND SCHRITT HALTEN

Editorial Rot&Weiss 1/2021: LERNEN UND SCHRITT HALTEN

Die Corona-Krise bestimmt unseren Alltag weiterhin und hat in vielerlei Hinsicht Einfluss auf unseren Beruf. Es stellen sich viele unternehmerische Fragen, aber natürlich auch gesundheitliche. Unsere Arbeit als Bundesinnung der Zahntechniker richten wir derzeit nicht zuletzt an der aktuellen Lage aus. In Sachen Impfung setzen wir uns etwa dafür ein, dass Zahntechnikermeister in den Impfplänen zur Kategorie 1 der dringend zu impfenden Berufsgruppen gezählt werden, da sie aerosolgenerierende Tätigkeiten ausüben...

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker

Stand 26.02.2021 // Rechtslage ab 18.02.2021
Die 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 8.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 58/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen. Die 1. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 18.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 76/2021 am 17.2.2021 kundgemacht. Die 2. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 28.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 94/2021 am 25.2.2021 kundgemacht.

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker (08.02.2021)

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker (08.02.2021)

Rechtslage ab 08.02.2021
Die 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 08.02.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 58/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen.

Mehr erfahren


Coronavirus - Informationen für Gesundheitsberufe

Coronavirus - Informationen für Gesundheitsberufe

Rechtslage ab 08.02.2021
Die 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 08.02.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 58/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen.

Mehr erfahren


Coronavirus - Informationen für Gesundheitsberufe

Coronavirus - Informationen für Gesundheitsberufe

Rechtslage ab dem  25.01.2021
Die 3. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung – 3. COVID-19-NotMV, welche am 21.01.2021 im BGBl. II Nr. 27/2021 kundgemacht wurde, ersetzt die bisherigen COVID-19-Verordnungen und tritt mit 25.01.2021 in Kraft.

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker (26.12.2020)

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker (26.12.2020)

Stand 15.01.2021
Die Änderung der 3. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung – 3. COVID-19-SchuMaV und 2. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung – 2. COVID-19-NotMV, welche am 22.12.2020 im BGBl. II Nr. 598/2020, kundgemacht wurde, ersetzt die bisherigen COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnungen und tritt mit 26. Dezember 2020 in Kraft.

Mehr erfahren