Editorial Rot&Weiss 1/2021: LERNEN UND SCHRITT HALTEN

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Corona-Krise bestimmt unseren Alltag weiterhin und hat in vielerlei Hinsicht Einfluss auf unseren Beruf. Es stellen sich viele unternehmerische Fragen, aber natürlich auch gesundheitliche. Unsere Arbeit als Bundesinnung der Zahntechniker richten wir derzeit nicht zuletzt an der aktuellen Lage aus. In Sachen Impfung setzen wir uns etwa dafür ein, dass Zahntechnikermeister in den Impfplänen zur Kategorie 1 der dringend zu impfenden Berufsgruppen gezählt werden, da sie aerosolgenerierende Tätigkeiten ausüben. Denn dass Zahntechnikermeister dieser Gruppe zuzurechnen sind, steht für uns außer Frage. Immerhin sind Zahnärzte und ihre Mitarbeiter – mit denen wir Zahntechniker tagtäglich zusammenarbeiten – bereits entsprechend erfasst. In mehreren Bundesländern wurde uns dies bereits von den Impfkoordinatoren zugesagt. Die Landesinnungsmeister der Zahntechniker halten Euch auf dem Laufenden.

Sehr erfreuliche Nachrichten haben wir in einer anderen Sache. Am Standort Villach der Fachhochschule Kärnten wird es einen neuen Masterstudiengang geben, der sich an Zahntechnikermeister, Zahnärzte und Absolventen technischer Studien richtet (siehe Seiten 8 und 9). Das berufsbegleitende Studium haben wir mit Experten, Hochschulvertretern und Unterstützern gemeinsam erarbeitet. Es widmet sich ganz jenen Themen und Arbeitsweisen, die die Zahntechnik von morgen bestimmen werden. Entsprechend liegt der klare Schwerpunkt der fünf Semester auf dem digitalen Workflow in all seinen Facetten. Aber auch zahnmedizinisches Grundlagenwissen wird Studenten mitgegeben.

Aus unserer Sicht ist diese Mischung aus praktischer Expertise im Umgang mit digitalen Mitteln und zahnmedizinischem Know-how eine ganz wesentliche Grundlage für zukünftigen beruflichen und unternehmerischen Erfolg. Die Zahntechnik sieht immerhin schon heute völlig anders aus als die Tätigkeiten, die viele von uns in den vergangenen Jahrzehnten erlernt und erfolgreich praktiziert haben. Und sie wird sich weiter verändern. Schon bald wird es so gut wie keinen Zahnersatz mehr geben, der ohne digitale Arbeitsschritte gefertigt wurde. Eine sehr gute Ausbildung und laufende Weiterbildung sind also wichtiger denn je. Das gilt für Unternehmer und für jeden einzelnen Techniker. Es gilt natürlich auch weit über die Zahntechnik hinaus. Aber unseren Beruf betrifft der digitale Wandel eben mehr als andere Branchen.

Der neue FH-Studiengang für Dentale Technologien wird diesem Umstand gerecht. Für uns als Bundesinnung ist er ein weiteres wichtiges Teilstück jenes Rahmens, an dem wir für eine gute Zukunft der heimischen Zahntechnik laufend arbeiten. Das Studium ist eine Möglichkeit, sich fundiert – und auf Hochschulniveau – am Puls der Zeit weiterzubilden. Es ist eine Chance, die man nutzen sollte, um in der sich wandelnden modernen Arbeitswelt Schritt zu halten.

Apropos modern und am Puls der Zeit: rot&weiß hat sich ebenfalls wieder einmal weiterentwickelt und sich ein neues Erscheinungsbild verpasst. Nach einem umfassenden Relaunch sehen die Seiten noch moderner und frischer aus. Sie sind ansprechender und dabei luftiger und übersichtlicher als sie es bisher schon waren. Damit steht der neue Auftritt auch dafür, was wir und unsere Partner, die Medienprofis von teamwork media, mit rot&weiß generell wollen: Wir wollen informieren, aufklären, Fachwissen vermitteln. Wir wollen unsere Leserinnen und Leser auf dem neuesten Stand halten. Und dafür müssen wir selbst am neuesten Stand sein – inhaltlich, aber auch optisch. Unsere Berichterstattung über die Arbeit der Innung wollen wir weiter intensivieren. Grundsätzlich bleibt sie aber so wie gewohnt: umfassend und transparent.

In diesem Sinne wünsche ich eine erhellende und unterhaltsame Lektüre dieser ersten Ausgabe im neuen Layout!

Euer

sign koffu

Richard Koffu

Editorial Rot&Weiss 3/2021: IN NACHWUCHS INVESTIEREN, ABER...

Editorial Rot&Weiss 3/2021: IN NACHWUCHS INVESTIEREN, ABER...

In junge Menschen investieren heißt in die Zukunft investieren. Selbstverständlich stimmt das grundsätzlich. Unternehmen können nur so erfolgreich sein, wie gut und engagiert ihre Mitarbeiter sind – und wie gut diese fachlich qualifiziert sind. So ist es auch in der Zahntechnik: Wir brauchen motivierte, umsichtige und bestens ausgebildete Mitarbeiter, die mit den komplexen Anforderungen unseres Berufsalltags umgehen können...

Mehr erfahren


Editorial Rot&Weiss 2/2021: WEIL ZAHNTECHNIK WICHTIG IST

Editorial Rot&Weiss 2/2021: WEIL ZAHNTECHNIK WICHTIG IST

viele von Euch waren schon dran, jedenfalls einmal. Seit März werden endlich auch Zahntechnikermeister gegen das Coronavirus geimpft. Das ist erstens eine sehr gute Nachricht für uns – und zweitens absolut notwendig. Denn die Zahntechnik ist ein Gesundheitsberuf und Zahntechnikermeister haben viel Kontakt, etwa mit Patienten und Zahnärzten. Unter den Patienten sind auch viele, die schon wegen ihres Alters zu den besonders gefährdeten Gruppen gehören...

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker

Stand 15.03.2021 // Rechtslage ab 18.02.2021
Die 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 8.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 58/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen. Die 1. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 18.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 76/2021 am 17.2.2021 kundgemacht. Die 2. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 28.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 94/2021 am 25.2.2021 kundgemacht. Die 3. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 10.03.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 105/2021 am 08.03.2021 kundgemacht.

Mehr erfahren


Coronavirus - Informationen für Gesundheitsberufe

Coronavirus - Informationen für Gesundheitsberufe

Stand 08.03.2021 // Rechtslage ab 18.02.2021
Die 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 8.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 58/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen. Die 1. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 18.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 76/2021 am 17.2.2021 kundgemacht. Die 2. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 28.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 94/2021 am 25.2.2021 kundgemacht.

Mehr erfahren


Editorial Rot&Weiss 1/2021: LERNEN UND SCHRITT HALTEN

Editorial Rot&Weiss 1/2021: LERNEN UND SCHRITT HALTEN

Die Corona-Krise bestimmt unseren Alltag weiterhin und hat in vielerlei Hinsicht Einfluss auf unseren Beruf. Es stellen sich viele unternehmerische Fragen, aber natürlich auch gesundheitliche. Unsere Arbeit als Bundesinnung der Zahntechniker richten wir derzeit nicht zuletzt an der aktuellen Lage aus. In Sachen Impfung setzen wir uns etwa dafür ein, dass Zahntechnikermeister in den Impfplänen zur Kategorie 1 der dringend zu impfenden Berufsgruppen gezählt werden, da sie aerosolgenerierende Tätigkeiten ausüben...

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker

Stand 26.02.2021 // Rechtslage ab 18.02.2021
Die 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 8.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 58/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen. Die 1. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 18.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 76/2021 am 17.2.2021 kundgemacht. Die 2. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 28.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 94/2021 am 25.2.2021 kundgemacht.

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker (08.02.2021)

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker (08.02.2021)

Rechtslage ab 08.02.2021
Die 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 08.02.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 58/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen.

Mehr erfahren


Coronavirus - Informationen für Gesundheitsberufe

Coronavirus - Informationen für Gesundheitsberufe

Rechtslage ab 08.02.2021
Die 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 08.02.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 58/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen.

Mehr erfahren


Coronavirus - Informationen für Gesundheitsberufe

Coronavirus - Informationen für Gesundheitsberufe

Rechtslage ab dem  25.01.2021
Die 3. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung – 3. COVID-19-NotMV, welche am 21.01.2021 im BGBl. II Nr. 27/2021 kundgemacht wurde, ersetzt die bisherigen COVID-19-Verordnungen und tritt mit 25.01.2021 in Kraft.

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker (26.12.2020)

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker (26.12.2020)

Stand 15.01.2021
Die Änderung der 3. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung – 3. COVID-19-SchuMaV und 2. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung – 2. COVID-19-NotMV, welche am 22.12.2020 im BGBl. II Nr. 598/2020, kundgemacht wurde, ersetzt die bisherigen COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnungen und tritt mit 26. Dezember 2020 in Kraft.

Mehr erfahren


Editorial Rot&Weiss 6/2020: EIN SPEZIELLES JAHR

Editorial Rot&Weiss 6/2020: EIN SPEZIELLES JAHR

2020 werden wir – wird die Welt – so schnell nicht vergessen. Dieses Jahr war in jeder Hinsicht speziell. Die Corona-Pandemie hat unser aller Leben in den vergangenen Monaten maßgeblich bestimmt. Auch für unseren Beruf hat sich einiges verändert. Wir halten bei der Arbeit Abstand, wir tragen Schutzmasken, wenn wir Kontakt zu Patienten und Zahnärzten haben, achten noch mehr auf bestimmte Hygienevorkehrungen als sonst bereits...

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker (17.12.2020)

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker (17.12.2020)

Die 3. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche am 16.12.2020 im BGBl. II Nr. 566/2020, kundgemacht wurde, ersetzt die bisherigen COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnungen und tritt mit 17. Dezember 2020 in Kraft und mit Ablauf des 26. Dezember 2020 außer Kraft.

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker (07.12.2020)

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker (07.12.2020)

Die 2. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung welche am 04.12.2020 im BGBl. II Nr. 544/2020, kundgemacht wurde, ersetzt die bisherige COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung und tritt mit 7. Dezember 2020 in Kraft.

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker (17.11.2020)

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker (17.11.2020)

Die COVID-19-Notmaßnahmenverordnung, welche am 15.11.2020 im BGBl. II Nr. 479/2020, kundgemacht wurde, ersetzt die bisherige COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung von 17.11.2020 bis 06.12.2020.

Mehr erfahren


AUVA Leitfaden für Zahntechnikerinnen und Zahntechniker

AUVA Leitfaden für Zahntechnikerinnen und Zahntechniker

Die AUVA hat in intensiver Zusammenarbeit mit der Bundesinnung der Gesundheitsberufe, Berufsgruppe Zahntechniker, diesen Leitfaden zur Arbeitsplatzevaluierung für Zahntechnikerinnen und Zahntechniker erstellt.

Mehr erfahren