Editorial Rot&Weiss 2/2021: WEIL ZAHNTECHNIK WICHTIG IST

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

viele von Euch waren schon dran, jedenfalls einmal. Seit März werden endlich auch Zahntechnikermeister gegen das Coronavirus geimpft. Das ist erstens eine sehr gute Nachricht für uns – und zweitens absolut notwendig. Denn die Zahntechnik ist ein Gesundheitsberuf und Zahntechnikermeister haben viel Kontakt, etwa mit Patienten und Zahnärzten. Unter den Patienten sind auch viele, die schon wegen ihres Alters zu den besonders gefährdeten Gruppen gehören. Aber natürlich müssen auch Menschen, in deren Beruf sich der persönliche Kontakt nicht ohne Weiteres durch Videokonferenzen ersetzen lässt, vor COVID-19 geschützt werden. Zumal, wenn es um Gesundheitsdienstleistungen geht. Dennoch war die Zahntechnik in den ursprünglichen Impfplänen nicht in die Kategorie 1 der dringend zu impfenden Berufsgruppen eingeteilt worden. In vielen Gesprächen, mit viel Argumentation für die Situation der heimischen Zahntechniker, konnte ich mit der Bundesinnung der Zahntechniker erreichen, dass Zahntechnikermeister doch priorisiert geimpft werden. Ähnlich gelagert war unsere Ausgangssituation bezüglich weiterer Schutzmaßnahmen an Arbeitsplätzen. Auch hier wurde die Zahntechnik zuerst nicht berücksichtigt. Und auch hier haben wir urgiert und nachverhandelt. Schließlich wurde die Zahntechnik per Beschluss im Nationalrat auch in den Katalog jener Berufe aufgenommen, bei denen gute Schutzausrüstung im Arbeitsalltag unabdingbar ist – und daher kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Darum habt Ihr, liebe Kolleginnen und Kollegen, in den vergangenen Wochen bereits Post bekommen. Es ist sehr wichtig, diese Schutzausrüstung – FFP2-Masken, diverse Desinfektionsmittel für Instrumente, Geräte, Hände, Schutzschilde und Handschuhe – jetzt auch gewissenhaft einzusetzen. Die zweite Sendung ist bereits in Auslieferung. Damit kommen wir hoffentlich gut durch die restliche Zeit der Pandemie.

In Sachen Sicherheit am Arbeitsplatz möchte ich noch einmal den Evaluierungsleitfaden in Erinnerung rufen, den wir in intensiver Zusammenarbeit mit der AUVA entwickelt haben. Sein Ziel ist die Verbesserung der Arbeitssicherheit in Zahnlaboren. Er soll helfen, Rechtssicherheit zu schaffen, Arbeitsunfälle zu vermeiden und arbeitsbedingte Krankenstände zu reduzieren. Die Verhandlungen mit der AUVA führten die berufs- und innungserfahrenen Zahntechnikermeister Alfred Kwasny und Siegfried Sonnleitner gemeinsam mit mir. Im Rahmen der Arbeit an dem Leitfaden haben wir mit Vertretern der AUVA moderne zahntechnische Labore besucht, um den aktuellen Stand der Technik einbeziehen und die tatsächlichen Gegebenheiten in Laboren korrekt abbilden zu können. Vielen Dank in diesem Zusammenhang an Rudolf Hrdina und Michael Sztachovic. Der Evaluierungsleitfaden steht auf www.zahntechniker.at zum Download bereit.

Ein ganz anderes Thema hat sich nach der Konstituierung der Bundesinnung der Gesundheitsberufe ergeben. In diesem Dachverband sind neben der Zahntechnik vier weitere Berufe vertreten: Augenoptiker, Hörakustiker, Orthopädietechniker, Orthopädieschuhmacher/Schuhmacher. Als diese sehr verschiedenen Berufe während der WKO-Reform 2010 zusammengeschlossen wurden, war eine Grundvoraussetzung, dass jede Berufsgruppe weiterhin autonom arbeiten und entscheiden kann. Diese Autonomie wurde mit einer Fusionsvereinbarung abgesichert. Nun ist es so, dass der neue Bundesinnungsmeister der Gesundheitsberufe, ein Augenoptiker/ Hörgeräteakustiker, an der rechtsgültigen und selbstverständlich verbindlichen Regelung rüttelt. Auf Seite 8 lest Ihr Details zur Fusionsvereinbarung und zur aktuellen Entwicklung. Die Bundesinnung der Zahntechniker wird jedenfalls nicht zulassen, dass die Autonomie unserer – und natürlich auch der anderen Berufsgruppen – infrage gestellt wird. Wir sind sehr sicher, dass wir weiter selbstständig agieren und somit weiterhin die bestmögliche Arbeit für unseren Beruf leisten können. Hier halten wir Euch auf dem Laufenden.

Bis dahin alles Gute – und bleibt gesund!

Euer

sign koffu

Richard Koffu

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker / 01.01.2022

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker / 01.01.2022

Rechtslage ab 01.01.2022 | Stand 03.01.2022

Die 6. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung – 6. COVID-19-SchuMaV, welche ab 12.12.2021 gilt, wurde am 10.12.2021 im BGBl. II Nr. 537/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen. Dazu sind 5 Novellen kundgemacht worden.

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker / 12.12.2021

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker / 12.12.2021

Rechtslage ab 12.12.2021 | Stand 13.12.2021

Die 6. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung – 6. COVID-19-SchuMaV, welche ab 12.12.2021 gilt, wurde am 10.12.2021 im BGBl. II Nr. 537/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen. 

Mehr erfahren


Editorial Rot&Weiss 6/2021: DEN BLICK NACH VORNE GERICHTET

Editorial Rot&Weiss 6/2021: DEN BLICK NACH VORNE GERICHTET

2021 neigt sich seinem Ende zu und es steht leider immer noch im Zeichen der Corona-Pandemie. Das konnten auch die verfügbaren – und gut wirksamen – Impfstoffe nicht verhindern. Denn immer noch sind viel zu wenige Menschen immunisiert. Das Virus breitet sich zum Jahresende wieder erschreckend schnell aus...

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker / 15.11.2021

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker / 15.11.2021

Rechtslage ab 15.11.2021 | Stand 15.11.2021

Die 5. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung – 5. COVID-19-SchuMaV, welche ab 15.11.2021 gilt, wurde am 14.11.2021 im BGBl. II Nr. 465/2021  kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen. 

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker / 8.11.2021

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker / 8.11.2021

Rechtslage ab 8.11.2021 | Stand 8.11.2021

Die 3. COVID-19-Maßnahmenverordnung, welche ab 1.11.2021 gilt, wurden am 25.10.2021 im BGBl. II Nr. 441/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen.

Die 1. Novelle zur 3. COVID-19-Maßnahmenverordnung , welche ab 8.11.2021 gilt, wurde am 2.11.2021 im BGBl. II Nr. 456/2021 kundgemacht.

Die 2. Novelle zur 3. COVID-19-Maßnahmenverordnung, welche ab 08.11.2021 gilt, wurde am 07.11.2021 im BGBl. II Nr. 459/2021 kundgemacht.

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker / 1.11.2021

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker / 1.11.2021

Rechtslage ab 1.11.2021 | Stand 2.11.2021
Die 3. COVID-19-Maßnahmenverordnung, welche ab 01.11.2021 gilt, wurden am 25.10.2021 im BGBl. II Nr. 441/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen.

Mehr erfahren


Editorial Rot&Weiss 5/2021: VERÄNDERUNG ERNST NEHMEN

Editorial Rot&Weiss 5/2021: VERÄNDERUNG ERNST NEHMEN

Manchmal dauert es, bis Neues selbstverständlicher Teil unserer Routinen wird. Das passiert sogar, wenn Veränderungen schon länger stattfinden. Im Fall der Zahntechnik betrifft das natürlich die Bereiche neue Technologien und Materialien und die Art und Weise, wie sich unser Beruf insgesamt gewandelt hat – und weiter verändert...

Mehr erfahren


Editorial Rot&Weiss 4/2021: LERNEN UND BESSER WERDEN

Editorial Rot&Weiss 4/2021: LERNEN UND BESSER WERDEN

Bildung ist ein hohes Gut und wer darüber verfügt, hat in seinem Leben ganz eindeutig die besseren Chancen, viel zu erreichen. In der ersten Ausgabe rot&weiß dieses Jahres richtete Enrico Steger in diesem Sinn einen leidenschaftlichen Appell an seine Kolleginnen und Kollegen in der Zahntechnik...

Mehr erfahren


Editorial Rot&Weiss 3/2021: IN NACHWUCHS INVESTIEREN, ABER...

Editorial Rot&Weiss 3/2021: IN NACHWUCHS INVESTIEREN, ABER...

In junge Menschen investieren heißt in die Zukunft investieren. Selbstverständlich stimmt das grundsätzlich. Unternehmen können nur so erfolgreich sein, wie gut und engagiert ihre Mitarbeiter sind – und wie gut diese fachlich qualifiziert sind. So ist es auch in der Zahntechnik: Wir brauchen motivierte, umsichtige und bestens ausgebildete Mitarbeiter, die mit den komplexen Anforderungen unseres Berufsalltags umgehen können...

Mehr erfahren


Editorial Rot&Weiss 2/2021: WEIL ZAHNTECHNIK WICHTIG IST

Editorial Rot&Weiss 2/2021: WEIL ZAHNTECHNIK WICHTIG IST

viele von Euch waren schon dran, jedenfalls einmal. Seit März werden endlich auch Zahntechnikermeister gegen das Coronavirus geimpft. Das ist erstens eine sehr gute Nachricht für uns – und zweitens absolut notwendig. Denn die Zahntechnik ist ein Gesundheitsberuf und Zahntechnikermeister haben viel Kontakt, etwa mit Patienten und Zahnärzten. Unter den Patienten sind auch viele, die schon wegen ihres Alters zu den besonders gefährdeten Gruppen gehören...

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker

Stand 15.03.2021 // Rechtslage ab 18.02.2021
Die 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 8.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 58/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen. Die 1. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 18.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 76/2021 am 17.2.2021 kundgemacht. Die 2. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 28.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 94/2021 am 25.2.2021 kundgemacht. Die 3. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 10.03.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 105/2021 am 08.03.2021 kundgemacht.

Mehr erfahren


Coronavirus - Informationen für Gesundheitsberufe

Coronavirus - Informationen für Gesundheitsberufe

Stand 08.03.2021 // Rechtslage ab 18.02.2021
Die 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 8.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 58/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen. Die 1. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 18.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 76/2021 am 17.2.2021 kundgemacht. Die 2. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 28.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 94/2021 am 25.2.2021 kundgemacht.

Mehr erfahren


Editorial Rot&Weiss 1/2021: LERNEN UND SCHRITT HALTEN

Editorial Rot&Weiss 1/2021: LERNEN UND SCHRITT HALTEN

Die Corona-Krise bestimmt unseren Alltag weiterhin und hat in vielerlei Hinsicht Einfluss auf unseren Beruf. Es stellen sich viele unternehmerische Fragen, aber natürlich auch gesundheitliche. Unsere Arbeit als Bundesinnung der Zahntechniker richten wir derzeit nicht zuletzt an der aktuellen Lage aus. In Sachen Impfung setzen wir uns etwa dafür ein, dass Zahntechnikermeister in den Impfplänen zur Kategorie 1 der dringend zu impfenden Berufsgruppen gezählt werden, da sie aerosolgenerierende Tätigkeiten ausüben...

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker

Stand 26.02.2021 // Rechtslage ab 18.02.2021
Die 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 8.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 58/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen. Die 1. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 18.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 76/2021 am 17.2.2021 kundgemacht. Die 2. Novelle zur 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 28.2.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 94/2021 am 25.2.2021 kundgemacht.

Mehr erfahren


WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker (08.02.2021)

WKO - Coronavirus - Informationen für Zahntechniker (08.02.2021)

Rechtslage ab 08.02.2021
Die 4. COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung, welche ab 08.02.2021 gilt, wurde im BGBl. II Nr. 58/2021 kundgemacht und ersetzt die bisherigen Regelungen.

Mehr erfahren